Wer bin ich? Was kann ich? Was möchte ich?

Die letzte Unterrichtswoche in diesem Schuljahr stand in der Sabel Schule Saalfeld zum ersten Mal ganz im Zeichen „Ich zeig dir meine Welt – Wer bin ich? Was kann ich? Was möchte ich?“. An drei Projekttagen lernten Schülerinnen und Schüler die Hobbys und Interessen ihrer Mitschüler und Lehrer kennen und konnten sich in der Welt des anderen ausprobieren.

Die großen und kleinen Kinder unserer Schule hatten die Qual der Wahl. Zwölf verschiedene Workshops hielten spannende und interessante Angebote bereit. Angefangen bei den Bereichen „Fotografie“, „Feuerwehr“ und „Graffiti“, standen auch „Aquarellmalen“, „Comics und Mangas“, „Angeln“, „Radio“ und „Pferde“ zur Auswahl. Aber auch sportlich Interessierte hatten die Möglichkeit sich für „Fußball“ oder „Alles was rollt“ zu entscheiden. Abgerundet wurde die Angebotsvielfalt durch die Themengebiete „Kochen mit deutsch-französischer Leidenschaft“ und „Simson“. Trotz der zum ersten Mal in dieser Art durchgeführten schulteilübergreifenden Projektgestaltung und der anfänglichen Skepsis einzelner gegenüber der „schulfremden“ Themenauswahl zeigte sich die Projektwoche als voller Erfolg. Alle Beteiligten erlebten drei Tage lang ein sehr motiviertes, interessiertes und entspanntes Miteinander von Groß und Klein, von Lehrern und Schülern. In allen Workshops entstanden beeindruckende Ergebnisse. Schüler wie Lehrer berichteten von spannenden Erlebnissen und Eltern reflektierten, dass ihre Kinder noch nie so viel über Schule erzählt hatten, wie zu diesem Anlass. Das Eintauchen in die Welt des anderen machte nicht nur allen Beteiligten riesigen Spaß, es zeigte vor allem Lehrern und Schülern gleichermaßen ein ganz neues Bild des eigentlich so bekannten Gegenübers.

Zum abschließenden Sommerfest präsentierten die einzelnen Workshops stolz in einer vielfältigen Ausstellung die Inhalte und Ergebnisse der Projektwoche. Mitschülern sowie interessierten Eltern und Familienangehörigen zeigten sich beeindruckt von der Welt des anderen und eine etwas „andere“ letzte Unterrichtswoche erlebte ihren würdigen Abschluss.

Doreen Hänsel, Schulleiterin